GLASSCHWERTER –
GLAS ALS PRIMÄRTRAGWERK

Das Haus der Bayerischen Wirtschaft mit einem repräsentativen Kongresszentrum ist eine der führenden Locations für Tagungen und befindet sich im Herzen Münchens. Das Highlight des Umbaus ist einerseits die großzügige Eingangsfassade bzw. der in den Innenhof ausgerichtete Glaspavillon, der eben fast ausschließlich aus Glas besteht und der das großzügige und jetzt sonnige Foyer mit den Sälen des Kongresszentrums verbindet.

Die tragenden Elemente sind aus Glas – deren Herstellung besonderes Know-how bzw. spezielle Produktionstechnik erforderte. Glasschwerter sind meist vertikale, aussteifende Glasbalkenelemente, die in der Fassadenkonstruktion eingesetzt werden. Sie dienen der Aussteifung von Glasfassaden und erzielen einen optisch transparenten Effekt.

Durch dieses Streben nach Leichtigkeit und Transparenz muss der Baustoff Glas zunehmend eine tragende Funktion übernehmen. Vom Fenster bis zur doppelschaligen Fassade, vom Wintergarten bis zur grossen Glashalle, von der Glastreppe bis zur Glasbrücke, von der Hülle eines Pavillons bis zur Überdachung einer Sportarena: Durchdachte, innovative Glaskonstruktionen können mittlerweile fast alle bauphysikalischen, konstruktiven und architektonischen Aufgaben erfüllen.